Episode 2 – Absprungrate vs. Ausstiege und not-provided Keywords

Was ist der Unterschied zwischen Absprüngen (Bounces) und Ausstiegen (Exits)?

Wie finde ich heraus, auf welcher Seite Website-Besucher meine Website verlassen?

Absprünge (Bounces)

Ein Nutzer kam auf meine Website und hat sie OHNE eine weitere Interaktion wieder verlassen.
Die Bounce Rate kann angepasst werden, indem wir definieren, was Google Analytics als Interaktion mit der Website zählen soll. So kann z.B. ein Event “Nutzer war 30 Sekunden auf der Seite” von Google Analytics als Interaktion verstanden werden. Würde der Nutzer nach den 30sek die Website verlassen, würde er nicht als Bounce gezählt werden.

Ausstiege (Exits)

Ein Nutzer hat auf meiner Website navigiert (hatte eine oder mehrere Interaktionen) und hat sie dann wieder verlassen.

Warum schauen wir auf die Absprungrate?

  • Bounce Rate und Exit Pages Analyse ist hilfreich für die Analyse der Performance und Usability der einzelnen Seiten z.B. im Rahmen der Erstellung einer Conversion Rate Optimierungs Roadmap
  • Eine hohe Bounce Rate kann auch auf technische Probleme hinweisen z.B. mit der mobile responsiveness oder der Darstellung des Inhalts
  • Eine niedrige Bounce kann auf ein Tracking Problem hinweisen z.B. ein technisches Event wie ein Pop-Up wird versehentlich als Interaktion gezählt oder eine Seite wird doppelt getrackt

Wo finden wir die Bounce Rate oder Exit Rate in den Google Analytics Reports?

Report in Google Analytics: Verhalten (Behavior) → Website Content → Alle Seiten
Report in Google Analytics: Verhalten (Behavior) → Ausstiegsseiten (Exit pages)
Report in Google Analytics: Verhalten (Behavior) → Einstiegsseiten (Landing pages)

 

Wie werde ich (not provided) Keywords los?

  • Keyword-Analyse ist wichtig für Suchmaschinenoptimierung
  • 2011 hat Google angefangen die Suche aus Datenschutzgründen zu verschlüsseln
  • Seitdem sieht man in Google Analytics für über 90% nur noch (not provided) im Keyword Report
  • Durch die Anbindung der Google Search Console (ehemals Google Webmaster Tools) kann man diese Lücke füllen
  • Anbindung der Google Search Console über die Verwaltung in Google Analytics → Property-Einstellungen → Google Produkte hinzufügen
  • Die Search Console Daten werden über die Dimension “Einstiegsseite” miteinander verbunden
  • Informationen aus der Search Console: Suchanfrage → Click → Einstiegsseite
  • Informationen aus Google Analytics: Traffic Herkunft “organisch” → Einstiegsseite
  • Pre-Click-Daten: Search Query werden kombiniert mit Post-Click-Daten: Absprungrate, Conversionen
  • Die Daten aus Google Analytics und aus der Search Console werden nicht zu 100% übereinstimmen, sind aber ein riesiger Schritt im Gegensatz zu (not provided)
  • Außerdem gibt es nur sinnvolle Search Console Daten, wenn eine relativ große Anzahl von organischen Besuchern auf die Seite kommen. Kleine Webseiten können davon noch nicht wirklich profitieren

Hier findest du die Video-Aufzeichnung von Tobias Kräft, Director Business Intelligence & Analytics bei Trust Agents zum Thema “SEO und Google Analytics”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.